https://www.dachsen.ch/de/aktuelles/aktuellesinformationen/welcome.php?action=showinfo&info_id=1210073&ls=0&sq=&kategorie_id=&date_from=&date_to=
06.12.2021 07:14:04


Schwimmbad – Reglement der Gemeinde Dachsen

Der Gemeinderat erlässt, gestützt auf Art. 3 der Verordnung über die Schwimmbadanlage „Bachdelle“ vom 8. April 2021 folgendes Reglement:

Art. 1 Betriebszeit
Das Schwimmbad ist in der Regel von Mitte Mai bis Mitte September von 11.00 bis 20.00 Uhr geöffnet.  Während der Schul-Sommerferien werden von 10.00 Uhr bis 20.00 Uhr erweiterte Öffnungszeiten angeboten.
Der Badmeister kann bei ungünstiger Witterung reduzierte Benützungszeiten festlegen. Nach Art. 6 der Verordnung kann der Gemeinderat den Betrieb teilweise oder ganz einstellen.

Art. 2 Zutrittsregelung
Für die Benutzung der Anlage muss für jeden Badegast eine Eintrittsgebühr entrichtet werden. Die Höhe der Eintrittsgebühr wird durch den Gemeinderat bestimmt.
Die Benutzung der Badeanlage kann aus technischen, gesundheitlichen, sicherheits- und witterungsbedingten oder organisatorischen Gründen ganz oder teilweise eingeschränkt werden. Ein Anspruch auf Rückerstattung des bereits geleisteten Eintrittsgeldes besteht nicht.
Der Zutritt zur Badeanlage kann nicht gestattet werden für

Das Baden ist ausschliesslich mit ordentlicher Badekleidung gestattet.
Kinder unter zehn Jahren dürfen die Anlage nur in Begleitung einer mindestens 16-jährigen Aufsichtsperson betreten, welche die volle Verantwortung für das Kind übernimmt.

Art. 3 Schulklassen/Vereine
Der klassenweise Besuch durch die Schuljugend, der Besuch eines Vereins oder einer Organisation muss in Begleitung einer Lehrperson/eines Leiters/einer Leiterin erfolgen, die/der für einen geordneten Betrieb zu sorgen und die Gruppe zu überwachen hat.
Die verantwortliche Person meldet sich beim Betreten der Anlage beim Bademeister.

Art. 4 Gefährdung Dritter
Das Springen ins Schwimmbecken geschieht auf eigene Verantwortung und Gefahr. Springer haben sich zu überzeugen, ob der Sprung ohne Gefährdung anderer Badender ausgeführt werden kann.

Art. 5 Fotografieren und Filmen
Die Verwendung von Bild- und Tonaufzeichnungsgeräten ist grundsätzlich nicht gestattet. Der Gemeinderat kann in Ausnahmefällen auf schriftliches Gesuch hin eine Bewilligung erteilen.

Art. 6 Fundgegenstände
Fundgegenstände sind an der Kasse abzugeben, wo sie von der Eigentümerschaft wieder abgeholt werden können.
Nach der Badesaison können die Fundgegenstände innert 1 Monat bei der Gemeindeverwaltung abgeholt werden.

Art. 7 Aufsicht, Anweisungen, Folgeleistung
Den Anweisungen des Badmeisters sowie dessen Hilfskräfte und den Aufsichtsorganen ist strikte Folge zu leisten.

Art. 8 Verbote
Es ist verboten:
8.1. Missbrauchen von Planschbecken und Kinderspielgeräten.
8.2. Benützung des Bassins durch Badende ohne vorheriges Duschen.
8.3. Das Belästigen von Badenden und Gästen.
8.4. Lautstarker Medienkonsum, Fernsehen usw.
8.5. Ballspielen etc. bei starkem Besuch des Schwimmbades.
8.6. Jede Verunreinigung der Anlage und Bassins, insbesondere auch jegliche Verwendung von Seife in den Bassins.
8.7. Das Mitbringen von Tieren (ausgenommen sind Blinde mit Führhunden), Fahrrädern und Motorfahrrädern durch Badegäste in der Schwimmbadanlage. Fahrzeuge sind auf den dafür bestimmten Parkplätzen abzustellen. Für Badegäste mit Hunden steht die kleine Wiese zwischen dem Mülibach und dem Waldrand zur Verfügung.
8.8 Das Mitbringen und Nutzen eines mobilen Grills.
8.9 Das Entfachen eines Feuers ausserhalb der offiziellen Feuerstelle.
8.10 Das Betreten der Diensträume.

Art. 9 Beschwerden
Beschwerden über das Badepersonal und den Badebetrieb sind schriftlich an den Gemeinderat zu richten. 

Art. 10 Schadenhaftung
Für Schäden oder Verunreinigungen haften die Fehlbaren, für solche von Minderjährigen deren Eltern oder Erziehungsberechtigte.

Art. 11 Strafbestimmungen bei Zuwiderhandlungen
Zuwiderhandlungen gegen das Reglement oder die Weisungen der Aufsichtsorgane, des Badmeisters und seines Hilfspersonals, werden durch Wegweisungen oder nach Art. 12 der Verordnung bestraft.

Dachsen, 8. April 2021

GEMEINDERAT DACHSEN
Der Präsident  Die Schreiberin
Daniel Meister Sabine Spross

Aktenauflage:
Der Beschluss und die Akten liegen während der Rekursfrist bei der Gemeindeverwaltung Dachsen, Dorfstrasse 16, 8447 Dachsen, zu den ordentlichen Schalteröffnungszeiten zur Einsicht auf.

Rechtsmittelbelehrung:
Gegen diesen Beschluss kann, von der Veröffentlichung an gerechnet, beim Bezirksrat Andelfingen (Schlossgasse14, 8450 Andelfingen) innert 30 Tagen schriftlich Rekurs erhoben werden (§ 19 Abs. 1 lit. a und d i.V.m. § 19b Abs. 2 lit. c sowie § 20 und § 22 Abs. 1 des Verwaltungsrechtspflegegesetzes (VRG). Die Rekursschrift muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Der angefochtene Beschluss ist, soweit möglich, beizulegen.



Datum der Neuigkeit 15. Apr. 2021
  zur Übersicht